dsc_0003

dsc_0004

Huyens letzter Tag. Frühstück. Es ist still. Ich habe sie gefragt ob sie sich freut auf zuhause oder ob sie traurig ist uns zu verlassen. Ein zaghaftes Lächeln war die Antwort. Um 12 kam das Taxi. Huyen wollte alleine zum Flughafen – ohne uns. Feuchte Augen, wenige Worte, wir fielen uns in die Arme. Sie stieg ein, das Taxi fuhr los. Wir sehen uns wieder, versprochen. Vom Flughafen aus kam eine Nachricht:

Good bye. Thank you so much. I love you!

Jürgen, Diana und ich fuhren zu Thanh. Er ist ein sehr begnadeter Künstler. Seit wir seine Bilder im Februar 2013 in der Rohrmeisterei vorgestellt und verkauft hatten, ging seine Karriere erst richtig los.

dsc_0048

Sein Gesundheitszustand wird momentan nicht schlechter. Das ist sehr sehr gut. Die Glasknochenkrankheit – bedingt durch das Entlaubungsmittel Agent Orange, verschlimmert sich nicht. Sein Körper ist steif wie ein Brett, seine Füße zerfließen nach außen. Schlägt das Wetter um, kommen die Schmerzen. Aber dieser Mann kämpft, lässt sich kaum etwas anmerken.

dsc_0056

dsc_0066

dsc_0065

dsc_0053

Thanh wird von Stars of Vietnam umsorgt. Regelmäßig schaut man nach ihm und seine Familie. Touristen, die durch AEA-Reisen (Jürgens zweites Standbein) in das kleine Dorf kommen, lassen den einen oder anderen Dong da und nehmen ein farbenfrohes Bild mit. Malen ist seine große Leidenschaft und er wird besser und besser. Er hat seine Technik verfeinert. Normale Maler arbeiten flächendeckend, er benetzt die Leinwand wie ein Plotter – Linie für Linie, von rechts nach links, von oben nach unten – oder andersrum.

dsc_0060

Vor einigen Wochen habe ich ihn gebeten eine Kohlezeichnung anzufertigen. Die Vorlage zeigt Diana, seitlich im Gegenlicht. Er nahm den Auftrag an und grinste wie ein Honigkuchenpferd, als er ihr das Ergebnis überreichte. Diana war völlig geflasht. Damit hatte sie nicht gerechnet. Sie umarmte Thanh und ich zahlte für seine Arbeit. Stunden später war sie immer noch völlig sprachlos.

dsc_0078

Wir machten ein kleines Interview, für die Way of Ella DvD, die Ende des Jahres rauskommen soll. Ich frage, wie es ihm geht, wie er malt und ob er seinen Fans etwas sagen möchte. Thanh beantwortete die Fragen. Nur bei der letzten schaute er mich lange an und suchte mit seinen Augen nach eine Antwort. Fehlt Dir etwas, war meine Frage.

Es ging weiter. Wir fuhren zu Han und Hang.

dsc_0030

dsc_0122

Die Geschwister sind Anfang 20. Hang, die ältere Schwester kann seit einigen Tagen kaum noch sitzen, geschweige stehen.

dsc_0115

Ihr zwei Jahre jüngerer Bruder Han, kann sich nur noch hockend fortbewegen. Auf eigenen Beinen stehen und gehen funktioniert schon lange nicht mehr. Er sieht täglich, an seiner Schwester, sein Krankheitsbild in zwei Jahren.

dsc_0117

Beide haben Knochenentzündungen. Agent Orange ist auch hier der Auslöser. Ihr Papa ist damit in Berührung gekommen. Im Herbst 2012 ist er an vielen unterschiedlichen Krebsarten gestorben.

dsc_0120

Stars of Vietnam schaut regelmäßig vorbei und hat die Kosten der Medikamente übernommen. Ohne diese Hilfe wäre Hang schon nicht mehr da.

Ich schau an mir hinunter. Ich schaue Diana an. Wir denken beide dasselbe.

dsc_0113

(Fotos: Diana Otte)

Merken

Merken

2 Kommentare
  1. Petra Bröker
    Petra Bröker sagte:

    Warum gibt es hier kein Feedback?
    Ziemlich eindeutig. Es fehlen einem die Worte.
    Auch mir. Ich kann an dieser Stelle nur DANKE sagen. DANKE, dass Ihr sie alle besucht habt, dass Ihr für sie dagewesen seid

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.